Babenhauser Straße: 05 21/ 329 81 29 // Teutoburger Straße : 05 21/ 329 81 33 info@dengelbiomarkt.de

Mein Name ist Sabine Ulbrich. Seit dem 1. Mai bin ich die neue Marktleiterin in der Filiale an der Babenhausenerstraße.

Ich bin seit 15 jahren in der Biobranche tätig.

Vielleicht kennen wir uns bereits durch meine Arbeit auf 2 regionalen demeter Biohöfen, durch meinen damaligen Bioladen immergrün oder auch über das Bio-catering und diverse Kochkurse hier im Kreis Bielefeld?

Ich freue mich auf viele alte und neue Gesichter und darauf, jetzt ein Teil vom Dengel-Team zu sein!

Durch die momentanen Einschränkungen verbringen wir wohl alle dieses Jahr mehr zu Hause als sonst. Ein Grund mehr, es sich so schön wie möglich zu machen!

Spätestens jetzt nach dem letzten Frost, den sogenannten Eisheiligen (11. – 15. Mai), kann fleißig gepflanzt werden. Hierfür haben wir für Sie Bio-Saatgut von der Firma Bingenheimer und verschiedene Kräuter und Jungpflanzen von der Bioland Gärtnerei Rasche aus Hiddenhausen und der demeter Gärtnerei 4 Jahreszeiten aus Gütersloh.

Auch auf dem kleinsten Balkon ist es möglich, ein paar Leckereinen anzubauen!

Tomaten gehören zu den beliebtesten Gemüsesorten für Balkon und Terrassen. Sie schmecken nicht nur lecker, sondern sind auch sehr gesund. Sie bestehen zu 90 % aus Wasser, daher haben sie kaum Kalorien. Trotzdem sind Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente enthalten. Dem Pflanzenstoff Lycopin (der den Tomaten ihre rote und gelbe Färbung verleiht) sagt man nach, die Immunabwehr stärken zu können, vor Herzerkrankungen zu schützen und zu helfen, die freien Radikalen im Körper zu bekämpfen.

Hier ein paar Tipps zum Eigenanbau

Vorgezogene Tomaten sollten möglichst tief (bis zum Blattansatz) eingepflanzt werden. So können sie am unterem Stängel weitere Wurzeln bilden und sich besser mit Wasser und Nährstoffen versorgen.

Möglichst früh sollte ein Stock in den Topf mit eingesetzt werden, woran die Pflanze im Laufe ihres Wachstums festgebunden werden kann. Später ist es zwar auch noch möglich, könnte aber das Wurzelwerk verletzen.

Der Topf sollte nicht zu klein oder zu flach sein.

Als Bodendecker kann praktischer Weise Basilikum direkt mit in den Topf gepflanzt werden. Er ist ein guter Nachbar und sorgt dafür, dass die Feuchtigkeit der Erde nicht sofort verdunstet.

Tomaten brauchen Wärme und sollten daher erst nach dem Frost nach draußen. Der Standort sollte windgeschützt und sonnig sein. Außerdem empfiehlt sich eine Überdachung, um die Pflanzen vor starkem Regen zu schützen. Ausnahmen sind hier die Wildtomaten (z. B. Rote Murmel und Golden Currant). Sie sind sehr robust und können auch mal im Regen stehen.

Da die Früchte einen so hohen Wasseranteil haben, brauchen sie natürlich auch viel davon im Wachstum. Von nichts kommt nichts. Sie sollten also nie trockene Füße haben.

Auch sonst sind Tomaten sehr hungrig. Es schadet daher nicht, sie direkt beim Einpflanzen zu düngen. Sie brauchen Stickstoff für das Blatt und Sprossenwachstum, Phosphor für die Energieversorgung und Kalium für die Fruchtbildung & den Geschmack. Neben diversen fertigen Düngern können auch einfache Hausmittel verwendet werden. Kaffeesatz zum Beispiel ist hier ein wahres Wundermittel.

Neben den aufgeführten Nährstoffen trägt dies Genussmittel auch dazu bei, dass das Erdreich auf Dauer mehr Feuchtigkeit speichern kann. Als Ergänzung können noch kleingeschnittene Bananenschalen mit in die Erde eingearbeitet werden. Sie enthalten viel Kalium.

Bitte nur Biobananen verwenden! Konventionelle Bananenschalen werden stark, sogar bis kurz vor der Ernte, mit Fungiziden behandelt. Das Tomatenprojekt endet idealer Weise mit einer schönen Portion reifer Tomaten. Frisch gepflückt sind sie ein echter Genuss!

TOMATEN-BASILIKUM-SALAT

Zutaten (für 2 Portionen)

400g Tomaten
2 Frühlingszwiebeln
4 Stiele Basilikum
4 EL Basilikum
Salz und Pfeffer

Guten Appetit

Ihre Sabine Ulbrich